Di. 1.9. / Mi. 2.9. / Do. 3.9.
"A Tribute to Django Reinhardt"
Joscho Stephan
Martin Spitzer –
Joschi Schneeberger
Joscho Stephan
Joscho Stephan, Martin Spitzer,   J.Schneeberger
Vor über 50 Jahren erlebten wir das Erste Konzert "Musik Deutscher Zigeuner" und der Geiger Schnuckenack Reinhardt und Guitarrero Häns'che Weiss wurden zu Helden der Wiener Jazzszene. Diesmal dürfen wir einen grandiosen jungen Gitarrenmeister vorstellen – Joscho Stephan stammt aus Mönchengladbach und war damals minus 10 Jahre alt – heute zählt er zur absoluten Topliga der Sinti-Gitarristen und er wird mit Martin Spitzer g und dem Bandboss Joschi Schneeberger b absolut kongeniale Partner finden.

Fr. 4.9.
Burgundy Street Jazzband
Im HCdV in der Ungargasse hörten wir erstmals den "Burgundy Street Blues" und wir verlangten ihn nochmals und nochmals zu hören. Kein Wunder, daß es weltweit Jazzbands gibt, die so wie Kurt Peyer tp, Wolfgang Straka tb, Günther Graf cl, Franz Luttenberger p, Paul Peyer bjo, Philipp Moosbrugger b, Gerd Stächelin dm diesen archaischen Stil liebevoll pflegen.

Sa. 5.9.
"Rising Star Serie"
Worry Later
Wenn man sich bemühen würde, aus der grandiosen Modern-Jazz-Szene in Wien eine echte Superband zusammenzustellen, dann würde man (wenn man objektiv und ausreichend beschallt worden ist) sehr bald auf die Herren Daniel Nösig tp, Thomas Kugi sax, Oliver Kent p, Uli Langthaler b und Dusan Novakov dm kommen – der Reihe nach also: zwei Kärntner, ein Tiroler, ein Linzer (OÖ) und einen Serben aus Pancevo (Vojvodina) – naja: schließlich hat man ja aus dem lieben "Wolferl" aus Augsburg auch einen waschechten Salzburger gemacht……

Wenn Sie das JAZZLAND unter besonders günstigen Bedingungen besuchen wollen, dann geht das sehr einfach - ein Konto bei der Erste Bank und Sie sind dabei, denn das Motto Österreichs größter Bank ist:
"Kultur ist Bildung. Kultur braucht Partner - JAZZLAND sponsored by
Erste Bank

Mo. 7.9. / Di. 8.9.
"100 Jahre Charlie Parker"
Klaus Dickbauer Quintett
Knapp nach dem Ende des Ersten Weltkriegs wurde er 1920 geboren und 1955 beendete die Sucht sein geniales, kurzes Leben. Er gehörte zu den ganz Großen – Louis, Duke & Count, Bean & Frog und noch ein paar andere Genies. Als mir Klaus Dickbauer sax einen Charlie-Parker-Schwerpunkt vorschlug, war ich hellauf begeistert und als er seinen Musikervorschlag übermittelte, war ich noch begeisterterer – er war (fast) ident mit meinem: Massimo D'Avola saxes, Renato Chicco p, Klaus Melem b und Manfred Josel dm.

Mi. 9.9. / Do.10.9.
Roman Schwaller Quartett
Roman Schwaller
Er ist zweifellos einer der besten und eigenständigsten Tenorsaxophonisten Europas und seine ehemaligen Studenten weinen ihm nach – es bleibt ihnen daher nur als stille Freude, ihn mit einer echt exquisiten eigenen Band zu hören: Oliver Kent p, Hans Strasser b, Mario Gonzi dm. Bleibt nur zu hoffen, daß Roman Schwaller ts in Wien bleibt, denn so einen Kapazunder findet man schwer.

Fr.11.9.
Piccadilly Onions
Es sind nicht NUR ehrwürdige Jazz-Opas in der Band, aber immerhin: zwei von ihnen durfte ich schon in den 60-er Jahren des vergangenen Jahrtausend erleben: Klassischer Jazz mit Edi Salmen tp, Ursula Niederbrucker tb, Helmut Strobl cl&ts, Blacky Schwarzer p, Werner Tritta bjo&ld, Wolfgang Steubl sousa, Herbert Oberenzer dm und Victoria Quatllebaum voc.

Sa.12.9.
Heinz Czadek's
Project Two
– (…und wie katastrophal war denn das Czadek Project - OHNE Klavier und Drums wirklich????????…) – Die Anzahl der neugierig Fragenden war ziemlich hoch – meine Antwort war immer gleich: "Es war wirklich toll – der Karol Hodas b arbeitete für drei Leute und der Rest der BandWalter Fend & Dominik Fuss tp, Bobby Dodge bass-tb, Heinz Czadek chef&tb, Manfred Balasch & Martin Fuss sax – ließen keine einzige Note fahren und es war alles perfekte eitel Wonne!!!"

Parken beim JAZZLAND - nach wie vor kein Problem. Um nur EUR 5,70 *) können Sie ihren PKW in der BOE-Garage vor dem 'landl abstellen. Einfahrt ab 18 Uhr. Gutzeitkarten an der Bar.
(Einfahrt Franz-Josefs-Kai/Morzinplatz, bei der Tankstelle)
*) ab 01.09.2020 Erhöhung durch den Garagenbeitreiber von bisher EUR 5,50

Mo.14.9.
"Rising Star Serie"
Ceora
Der Bandleader und Drummer Uli Hejsek hat seine Band fest in der Hand. Wir hören geschliffene Arrangements und zündende Soli und Johannes Probst tp, Günter Spies tb, Primo Salvati ts&fl, Helmut Strobl as&ss, Thomas Holmes p und Joe Abentung b pendeln zwischen Modern und Tradition und haben treue Zuhörer….

Di.15.9.
Interplay
Valentin Schuppich
Valentin Schuppich p
"Interplay" - dieser Begriff bezeichnet im Jazz nicht nur eine durch gleichberechtigtes Aufeinander-Reagieren und spielerisches Zuwerfen musikalischer Stimuli gekennzeichnete Spielweise, sondern ist auch der Titel eines 1962 von einem Quintett um den Pianisten Bill Evans aufgenommenen Album, welches die gleiche Zusammenstellung an Instrumenten hat wie jenes wunderbare, vom Pianisten Valentin Schuppich p zusammengetrommelte Quintett. Simon Plötzeneder tp, John Arman g, Karol Hodas b, Gregor Storf dm. (Text: V.Schuppich)

Mi.16.9.
"Rising Star Serie"
Flip Philipp Quartett
Flip Philipp vibes und Bertl Mayer hm gehören zur allerersten Liga der heimischen Jazzer – mit Johannes "Hans" Strasser b und Wolfgang Rainer dm treffen sie auf vertraute Kollegen aus dem allerobersten Stockwerk.

Do.17.9.
Al Cook
Es muß in den späten 50-ern oder den frühen 60ern des vergangenen Jahrhunderts gewesen sein, als ich den Alois Koch kennenlernte, der schon damals als Al Cook stadtbekannt war. Manche Jazzer belächelten ihn, weil sie noch nicht wußten, daß der Jazz sich auf den Schultern des älteren Country-Blues aufgebaut hat. Der Cooksie war dafür verantwortlich, daß viele Jazzfans sich auch mit dem alten Blues beschäftigten – so wie ich!!!

Fr.18.9.
Martin & Sabine Pyrker
& Lluis Coloma
Lluis Coloma, Martin Pyrker Sabine Pyrker
Lluis Coloma & Martin Pyrker, Sabine Pyrker
1973 in Barcelona geboren, ist Lluís Coloma einer der gefragtesten Pianisten in der spanischen Blues-Szene. Beeinflusst von Jerry Lee Lewis, Roosevelt Sykes und Alan Price, bewegte er sich bald von den klassischen Klavierstudien zu Blues & Boogie. In seiner Heimat machte er den Boogie populär und spielte mit großen Musikern wie Phil Upchurch, Manu Dibango, Jean-Pierre Bertrand, Axel Zwingenberger, Silvan Zingg, Martin Pyrker, Frank Muschalle, Steve Big Man Clayton, u.v.a. Für unseren Boogie-Meister Martin Pyrker ist es eine doppelte Freude: er kann sich mit Lluis duellieren und Sabine Pyrker wieder drummend erleben, die ihren ersten Auftritt als frische Doppelmutti zelebrieren wird…

Sa.19.9.
Hot Jazz Ambassadors
Nicht mehr im strengen New-Orleans-Jazz sondern schon mit Blicken zum Swing hin, gab es in den 20ern auch "Avantgardisten" wie Clarence Williams p, der grandiose Sessions organisierte und seine Mitmusiker schamlos betrog. Thomas Nell co&voc, Günther Graf cl, David Laszlo Marsall cl&sax, Udo Ehmsen bjo&g, Peter Strutzenberger b und Dagmar Ehmsen voc.

Eddie "Lockjaw" Davis - "Land of dreams"
Eddie Davis ts, Karl Ratzer g, Michael Starch p, Stefan Prokesch b, Viktor Plasil dm
rec. 1982 at Soundborn Studio + 4 Bonustitel live aus dem  JAZZLAND - die letzten veröffentlichten Aufnahmen
Diese kostbare Rarität - das einzige Dokument, auf dem "Lockjaws" Stimme zu hören ist - gibt es an der Kassa oder Online-Bestellung (Postversand) auf unserer Homepage.

Mo.21.9.
"Rising Star Serie"
Alfred Goubran & Primus Sitter
Wer ein bißchen älter ist, der erinnert sich mit Gänsehaut UND geheimen Vergnügen an die Gesangsdarbietungen des grandiosen Lee Marvin, der mit einer Super-Bass-Stimme einen "Wandering Star" besang. Der Songwriter Alfred Goubran steigt in ähnliche Tiefen und Primus Sitter beruhigt mit seiner Gitarre den aufbrandenden "Weltuntergang" – stimmig!!!

Di.22.9.
Albert Mair Quintett
Daniel Toth - ein großes Jazz-Gesangstalent! Schon mit 13 Jahren hat Daniel den ersten Preis eines Gesangswettbewerbs in Ungarn gewonnen. Derzeit studiert er Jazz-Gesang an der MUK in Wien, absolvierte Auftritte in verschiedenen Jazzclubs und begeisterte das Publikum beim Marianne Mendt Festival. Martin Fuss sax, Albert Mair p, Hans Strasser b & Klaus Göhr dm sind begeistert vom neuen Kollegen. (Text A.Mair)

Mi.23.9. / Do.24.9.
KOOLINGER
Koolinger
Nach dem umjubelten und nun schon traditionellen Januar-Auftritt der Herren Thomas Kugi ts, Erwin Schmidt organ, Christian Havel g, Herfried Knapp b, Anton Mühlhofer perc und Andi Weiß dm & leader gibt es auf Wunsch der Band und der Fans einen zusätzlichen Termin im JAZZLAND, wo man miterleben kann, was erfolgreich neu konzipiert und andererseits still und leise vergessen wurde. Eine herrliche vielseitige Band die sich zwischen altem und neuen Jazz alles angeeignet hat, was den Musikern gefallen hat – Achtung Kultcharakter!!!

Fr.25.9.
Joschi Schneeberger
Gypsy Swingtet
feat. Patrizia Ferarra

Patrizia Ferrara
Patrizia Ferrara voc
Ich will Joschi Schneeberger b & chef nicht leichtfertig mit Ray Brown vergleichen, aber der große Bassist startete auch als Sidemen, ehe er zum "Chef" avancierte. Mit der tollen Sängerin Patrizia Ferrara hat der Joschi eine brillante Frontfrau und im g-Duo mit Martin Spitzer einen mit allen Wassern gewaschenen Routinier und mit Julian Eggenhofer einen Aufsteiger in hohe Kategorien.

Sa.26.9.
Original Storyville Jazzband
Eine der wenigen Bands, die (deutlich) älter sind als das JAZZLAND – die Band hatte noch einen eigenen Keller beim Ringturm und übersiedelte erst nach einigen Jahren zu uns – damals waren schon Franz Luttenberger tp, Udo Ehmsen bjo und Gerd Stächelin dm dabei, in den letzten Jahren kamen Andreas Mittermayer tb, Herbert Swoboda cl, Matyas Bartha p, Martin Treml b und Wolfgang Dorer dm dazu, der den rekonvaleszenten Gerd Stächelin vertritt.

COMPUTER-SCHULUNGEN UND MEHR
Als langjähriges Mitglied der JAZZLAND-Crew biete ich Ihnen an:
  • Schnelle und kompetente Hilfe bei Computerproblemen
  • Private Schulungen bei IHNEN und auf IHREM Computer
  • Persönlich, geduldig und genau auf IHRE Bedürfnisse und IHR Tempo zugeschnitten
THOMAS WACKERLE, erreichbar unter: 0650 / 650 48 14 oder per
E-Mail:  tome-com@chello.at

Mo.28.9.
"Rising Star Serie"
Albert Reifert Trio
Albert Reifert
Albert Reifert p
Nach erfolgreichem Diplom bei Roland Batik am Kons. der Stadt Wien gründete der damals erst 22jährige Pianist und Arrangeur Albert Reifert sein erstes Jazztrio. Heute Abend wird der inzwischen auf die 50 zugehende, Main Stream begeisterte Batikschüler ein Best Of seines damaligen Programms "Gershwin & seine Zeitgenossen" zu Gehör bringen. Hans Zinkl g und Joe Abentung b.

Di.29.9. / Mi.30.9.
Horace Silver Tribute Band
Nina Reiter - Horace Silver Tribut Band
Nina Reiter voc
Ob man während des Highlights des Hard Bop sich eher für die Band von Art Blackey oder doch Horace Silver begeisterte, war Geschmackssache. Es gab hochklassige LPs in Fülle (die CD existierte noch nicht) und an diesen zwei Tagen zelebrieren Nina Reiter voc, Daniel Nösig tp, Herwig Gradischnig sax, Matyas Bartha p, Hans Strasser b und Peter Primus Frosch dm den herrlichen Pianisten und niemand wird es ihnen verübeln, wenn sie demnächst auf die Seite des Drummers wechseln…

Do. 1.10.
Herbert Swoboda Quintett
Ob Herbert Swoboda cl so grandios wie Benny G. ist, steht außer Frage – er ist es nicht, aber er kommt dem grandiosen Alleskönner verdammt nahe – nur dessen Griesgrämigkeit fehlt ihm - Heribert Kohlich p, Martin Spitzer g, Martin Treml b, Wolfgang Kendl dm

Fr. 2.10.
Simon Plötzeneder –
Markus Geiselhart Quintett

Simon Plötzeneder Markus Geiselhart
S. Plötzeneder tpM. Geiselhart tb
"The Music of Clark Terry and Bob Brookmeyer"
Bands mit einer tp-tb-Frontline sind verdammt selten in der Jazzgeschichte zu hören, umso erfreulicher das Duett Simon Plötzeneder tp & Markus Geiselhart tb, die sich begleitet von Oliver Kent p, Karol Hodas b und Christian Salfellner dm äußerst wohl fühlen…

Sa. 3.10.
Wild Cats Orchestra
Eine schwer einzuordnende aber auch sehr gute Oldtime Band – man spürt einen Einfluß von George Lewis & Co. aber auch einen guten Schuß von (schwarzem) Chicago-Jazz. Otmar Leitner co&voc, Wolfgang Straka tb, Wolfgang Luckinger cl&ld, Margie Pitamitz bjo&voc, Florian Dozler sousa und Hubert Eibenberger dm haben einen Platz in der Oldtime Szene gefunden

Seit vielen Jahren freuen sich unsere Pianisten nicht nur über den hochklassigen
BÖSENDORFER im ehrwürdigen JAZZLAND, der perfekt von
Konstantin Avramidis vom Musikhaus Prosound
in Stockerau betreut und gestimmt wird.
Prosound hat jetzt auch ein Herz für unsere Bassisten entdeckt –
seit kurzem steht ein MarkBass-Verstärker auf der Bühne,
in den alle Musiker schon fast "verliebt" sind.....
Auskunft: 0676 612 76 65

Mo. 5.10.
Elena Sonenshine & Walter Fischbacher Walter Fischbacher Elena Sonenshine
W.Fischbacher pE.Sonenshine voc
Unermüdlich pendelt der in Österreich geborene und in NY lebende Pianist Walter Fischbacher zwischen der alten und der neuen Welt und präsentiert uns diesmal zwei "Granaten" aus Prag (Elena Sonenshine voc und Jan Korínek b) und den Klassedrummer Ulf Stricker….

Di. 6.10.
Günther Straub & Peter Müller
Tags zuvor Piano und Stimme, heute dm & p. Wenn man miterleben kann, wie grandios vielsaitig Günther Straub den Bösendorfer zum Klingen bringt, wird nicht erstaunen wenn Peter Müller auf Trommeln, Becken, Pauken und Granaten herrliche Musik herbei zaubern kann.

Mi. 7.10.
"Rising Star Serie"
Edi Köhldorfer Trio
Edi Köhldorfer fing mit 16 Jahren an, klassische Gitarre an der Musikuniversität Graz zu studieren. Während des Studiums befasste er sich mit vielen Stilrichtungen der Musik und gewann unter anderem in der Kategorie Jazz mit dem Geiger Benjamin Schmid den ersten Preis beim Concours International Yehudi Menuhin in Paris. Mit Frantisek Uhlir b und Jaromir Helesic dm hat Edi zwei Meister zur Hand, die mit Moldauwasser gewaschen sind.

Do. 8.10.
Die Ranzler ...
Die Ranzler
…..sind ein Saxophonquintett mit Drums, das von Anton Prettler & Paul Gritsch als klassisches Saxofonquartett gegründet wurde, als sie noch das Musikgymnasium in Graz besuchten. Nach einer kurzen Ruhepause wurde das Ensemble 10 Jahre später wiederbelebt und mit den Saxofonisten David Gruber, Markus Adam und Johannes Weichinger verstärkt. Mit Andreas Salvatore dm ist das "Ranztett" perfekt. Bekannte Songs aus Jazz&Pop werden neu interpretiert, heimische Volksmusik und die Rhythmen des Balkans werden in besonderer Art und Weise nicht völlig verhunzt. Wer "vullranzige" Musik erwartet, wird nicht enttäuscht werden….. (Bandtext)

Fr. 9.10. / Sa.10.10.
Joe Haider Sextett
Joe Haider
Es gibt nicht mehr allzu viele echte europäische Jazz-Legenden, die heute noch aktiv sind – der am 3.1.36 in Darmstadt geborene Joe Haider studierte in München und war von 65-68 Stammpianist im legendären Domicile, wo er Giganten wie Benny Bailey, Dusko Goykovich, Hans Koller, Leo Wright, Attila Zoller und Philly Joe Jones begleitete. Für den Bayrischen Rundfunk formierte er eine "Hausband" (Heinz Bigler as, Isla Eckinger b & Peter Giger dm), leitete eine grandiose Combo mit Leszek Zadlo und tolle Bigbands mit Slide Hampton und Dexter Gordon. Er tourte mit Woody Shaw, Roman Schwaller, Don Menza u.v.a. In den letzten Jahren leitete er die Jazz School in Bern und wurde mit dem "Grossen Kulturpreis" dekoriert. Angeblich erleben wir eine "Abschiedsvorstellung", woran wir nicht glauben – Daniel Nösig tp, Johannes Herrlich tb, Heinz von Herrmann ts, Joe Haider p, Raffaele Bossard b & Claudio Strüby dm.

Das Programm der Wiener Jazzclubs im Internet:  http://ig-jazz.at

Mo.12.10.
Martina Petz
Seit Langem ist Martina Petz voc zum Jazzland-Stammgast geworden – in ihrem sehr umfangreichen Repertoire findet man Blues neben Swing und Vaudeville neben modernen Klängen. Mit Uli Datler p, Karol Hodas b und Alex Dostal dm hat sie einen tollen Rückhalt, der sie auch bei riskanten Exkursionen niemals im Stich läßt

Di.13.10.
Hermann Ledl
Vom Barock zum Modern Jazz – unser Programm beginnt mit Themen von Johann Sebastian Bach und Pjotr Iljitsch Tschaikowski, anschließend Modern Jazz mit David Mayrl sax, Hermann Ledl vibes, Michael Schnell p, Joe Abentung b und Uli Hejsek dm.

Mi.14.10.
Siggi Fassl's "Western Swing"
Siggi Fassl
In den ländlichen Gebieten der USA mußten die "Entertainer" für alle "Geschmacksvarianten" der Zuhörer bereit sein – der Blues war sehr beliebt, aber Western-Swing stand ebenfalls hoch im Kurs – es ist nicht überraschend, daß Siggi Fassl voc & pedalsteel-g auch hier ein großer Könner ist. Mit Herby Dunkel voc&g, Hannes Kahses voc&g, Paul Dangl voc&geige, Michael Hudec b und Peter Müller dm hat er eine tolle Band. Anhören!!

Do.15.10.
Triple Ace
Triple Ace
Gute bis Grandiose p – b – dm Trios haben ein permanentes Problem – sie werden viel zu oft als Basis für Sänger und –innen verwendet und dürfen nicht so oft Eigenes produzieren wie sie es gerne hätten. Daher sollte man AUCH einen sangeslosen Abend freudig genießen – dies haben sich Oliver Kent p, Uli Langthaler b und Dusan Novakov dm wirklich verdient.

Fr.16.10.
Riverside Stompers
Die genialen 1923er-Aufnahmen von Louis Armstrong & King Oliver wurden in einer Scheune eingespielt, weil man dem Studio nicht die Anwesenheit von farbigen Musikern zumuten wollte – erfreulich ist es, daß diese herrliche Musik bis heute von Spitzenjazzern rund um den Globus herum am Leben erhalten wird – bei uns machen dies ganz großartig: Dieter Bietak & Kurt Peyer tp, Wolfgang Straka tb, Wolfgang Luckinger cl, Roland Roger p, Peter Schwanzer bjo, Martin Stanzel kaiserbass und die beste Drummerin Wiens: Angelika Schwerer ...

Sa.17.10.
Joschi Schneeberger Quartett
Seine ersten Auftritte im JAZZLAND absolvierte Joschi Schneeberger b als Sideman des verstorbenen Geigers Zipflo Weinrich. Aber schon bald emanzipierte sich der Bassist als umsichtiger Bandleader (und grandioser Sideman für USA-Stars), der mit Könnern wie Aaron Wonesch p, Martin Spitzer g und Anton Mühlhofer perc einen eigenständigen Bereich zwischen Swing, Be-Bop und wienerisch/europäischer Volksmusik kreierte.

Die Programmübersicht für unterwegs am Handy: www.jazzland.at/mobil

Mo.19.10.
Faulhammer & Faulhammer
Daß es in Wien zwei Jazzer mit Namen FAULHAMMER gibt ist kitschig, aber vertretbar. Daß die beiden Herren "vornamig" mit einem T im Telefonbuch firmieren ist doppelkitschig – der saxige F. hört auf Thomas (wenn er will), der Sir an der Gitarre hört verläßlicher auf Tobias, da der Name noch seltener ist. Mit Max Tschida p, Karl Sayer b und Paul Pozarek dm haben die Frontliner die exzellente Rhythmusgruppe, die sie verdienen……

Di.20.10. / Mi.21.10.
Vintage Blues & Boogie
Martin Pyrker aus Wels ist eine Koryphäe wenn es um klassischen Blues&Boogie der 20er&30er geht. Als einer der europäischen Boogie-Pioniere läutete er gemeinsam mit Axel Zwingenberger in den 70ern den Erfolg des Boogie in Deutschland und in Österreich ein. Heute ist er weltweit als Gast-Pianist bei Festivals und Piano-Events eingeladen. Omar Kabir aus New York gehört zu den wenigen wirklich phänomenalen Trompetern im traditionellen Blues. Er war musikalischer Leiter der Cirque de Soleil-Show "Cotton Club" und tourte als Gast-Solist mit verschiedenen Bands durch die USA, Asien, Afrika und Europa. Christian Christl aus Deutschland spielt am liebsten Vintage Blues- und Boogie Piano und singt wie der Teufel an der berühmten Kreuzung....

Do.22.10.
Caoba
Dizzy Gillespie war einer der wichtigsten Pioniere für Samba & Co. – in Wien ist seit Jahren CAOBA der Maßstab aller Dinge für echten Latin-Jazz – Markus Zahrl sax, Philippine Duchateau p, Stephan Först e-bass kredenzen unter der Leitung des Drummer-Chefs Anton Mühlhofer einen sehr bekömmlichen Mix aus der Karibik mit viel Jazz-Feeling……

Fr.23.10. / Sa.24.10.
Remembering Cannonball
Patrick Bianco
Patrick Bianco as
Der Schweizer Patrick Bianco as wird mit Daniel Nösig tp, Oliver Kent p, Hans Strasser b und dem nach Deutschland emigrierten Bernd Reiter dm zeigen, wie der Be-Bop als das Erbe von Charlie Parker im bluesigen Hard-Bop am Leben erhalten wurde.

Wer als Empfänger der e-JLP die gedruckte Ausgabe vermißt:
im 'landl gibt es immer ausreichend gedruckte Exemplare!!

Mo.26.10.
Doris Schröder
Mit Ray Aichinger sax, Ryan Langer p, Karol Hodas b und Maximilian Schauenstein dm hat die hochtalentierte Doris "Dotty" Schröder eine passende Basis für ihre hochinteressanten Ausflüge in den Jazz zwischen Swing und Bop, Blues und Gospel und den anderen Herrlichkeiten, die in den letzten 100 Jahren entstanden sind.

Di.27.10.
Erik Trauner
Erik Trauner
Er wird nicht viel älter als 15 Jahre gewesen sein, als der Erik Trauner an der (meist) von meiner Tilly behüteten Kassa auftauchte und bald zu einem wichtigen Teil des "Blueslebens" im Jazzland wurde. Oft im Duett mit Joachim Palden und dann (bis heute) als Mojo-Blues-Band-Chef. Wunderbar, ihn mit seiner Band zu hören – fast genau so schön "Solo" mit Harp, Stimme & Gitarre.

Mi.28.10.
The New Blue Note Six
Wenn der Gründer der BN6 (John Evers) die Gelegenheit hätte seine Nachfolger (Walter Kortan tp & voc, Andi Mittermayer tb, Dave Laszlo Marsall cl&sax, Matyas Bartha p, Thomas Scherrer g und Peter Strutzenberger b) per TV oder Skype zu hören, würde er begeistert jubeln: "Swingender, traditioneller Jazz zwischen Louis Armstrong und Eddie Condon!!!" Paßt!!!

Do.29.10.
Hot Jazz Trio
Es wäre vermessen Herbert Swoboda cl, Matyas Bartha p und Gerd Stächelin dm mit Goodman-Wilson-Krupa zu vergleichen – aber sie dürften in einem kleinen Saal mit den ganz Großen Giganten mitspielen….

Fr.30.10. / Sa.31.10.
In Memoriam Horst Bichler
"60 Jahre"
Barrelhouse Jazzband

Horst Bichler
Horst hat uns leider am 2.September 2020
für immer verlassen
Der einzige noch swingende Gründervater der ehrwürdigen Barrelhouse Jazzband ist der wahrhaft unverwüstliche Drummer Horst Bichler, der nach wie vor als Metronom den Takt der Band in seinen Eisernen Händen hält. Franz Luttenberger co, Matyas Papp tb, Siegi Dietrich cl, Matyas Bartha p und Peter Bauer b hören auf die strengen Worte des Taktgebers. Wir sollten uns aber auch an die früheren Mitglieder des BHJB erinnern – hier eine Auswahl: Humbert Augustynowicz p, Franz Bilik geige&voc, Cord Dumrese cl, Ernst Dworzak tp, Bernhard Gottlieb b, Bill Grah p, Rudolf Hansen b, Lee Harper tp, Peter Hofmann p, Otti Kitzler tp, Peter Kölbl as, Leopold Mayer dm, Willy Meerwald tb, Helmut Plattner tp, Lothar Reichhold bjo, Gerd Riesenfelder cl, Günther Schwarz tb, Walter Terharen tb, Martin Treml b, Fred Wallisch tp, Alfons Würzl cl, Leczek Zadlo sax. Und da die BHJB als Idol die Musik von Eddie Condon schätzte – hier einige Musiker mit denen die Faßhäusler bei uns brillierten: Dick Cary p & peck-horn, Jimmy McPartland tp, Doc Cheatham tp, Kenny Davern ss, Bud Freeman, Wild Bill Davison co, Jim Galloway ss, Marty Grosz g & voc, Art Hodes p, Peanuts Hucko cl, Jon-Erik Kellso tp, Oscar Klein tp, George Masso tb, Romano Mussolini p, Ken Peplowski cl, Ed Polcer tp, Randy Sandke tp, Ralph Sutton p, Allen Vaché cl, Warren Vaché tp und der grandiose Dick Wellstood p. Das waren bei weitem nicht alle Stargäste der Band – aber die Prominentesten.
Daß auch ein ausgezeichneter Jazz-Drummer nicht unsterblich ist, müssen wir voller Trauer akzeptieren. HORST BICHLER, der einzige noch aktive der allerallerersten BARRELHOUSE-Besetzung, hat uns verlassen und so werden wir die "60 Jahre" - BARRELHOUSE JAZZBAND traurig und stolz erleben. Ich bin sicher, daß viele Freunde der Band als "Einsteiger" vorbei kommen werden und sie werden mit uns trotz aller Trauer über Horstls Abschied einen würdigen Abend einer großen Jazzband zelebrieren, die hoffentlich auch in der Zukunft ein überaus wichtiger Teil der Musikszene in der swingenden Szene Wien bleiben wird.
Axel Melhardt

"A note is a note -
in any language!"
(Louis Armstrong)

Das Programm im Detail - September-Oktober 2020: