Mi.19.5. / Do.20.5. / Fr.21.5.
Sa.22.5. / So.23.5.
Axel Zwingenberger
Der mit einem wunderschönen Vornamen geprägte Hamburger ist seit Jahrzehnten Stammgast unter der ehrwürdigen Ruprechtskirche, die ungefähr um 1400 n.Ch. erbaut wurde. Sie überstand Horden aus Süd, Ost, West und Nord und kann daher auch die heiße Musik aus dem JAZZLAND überstehen. Axel freut sich sie immer über seine Konzerte bei uns und wir freuen uns über seine Musik, seine Ansagen und sein glückliches Gesicht, wenn in der Pause viele CDs verkauft werden...

Wenn Sie das JAZZLAND unter besonders günstigen Bedingungen besuchen wollen, dann geht das sehr einfach - ein Konto bei der Erste Bank und Sie sind dabei, denn das Motto Österreichs größter Bank ist:
"Kultur ist Bildung. Kultur braucht Partner - JAZZLAND sponsored by
Erste Bank

Mo.24.5.
Thomas Faulhammer Quartett
Eine swingende Prise oder (im nächsten Augenblick) ein aufkommendes Gewitter - das Faulhammer Quartett ist für jeden Gefühlszustand zuständig. - T.F. leader & sax, Aaron Wonesch p, Peter Gruber b und Lukas Knöfler dm.

Di.25.5. / Mi.26.5. / Do.27.5.
Bireli Lagrene
& Martin Spitzer g,
Joschi Schneeberger b,
Joris Dudli dm
Eine herrliche JAZZLAND-Premiere für einen der ganz Großen der in Frankreich residierenden Gypsies: Bireli Lagrene ist einer der dominierenden Stars der residierenden Zaubergitarristen und ich bin ganz sicher, daß er sich mit dem Wiener Dreiklang Martin Spitzer g, Joschi Schneeberger b und Joris Dudli dm sehr wohlfühlen wird.

Fr.28.5.
Barrelhouse Jazzband
Viele berühmte Musiker aus dem Kreis um Eddie Condon gastierten in den letzten Jahrzehnten in Wien - und sehr viele von ihnen durften grandiose Abende mit den Barrelhäuslern erleben - Franz Luttenberger tp, Heinz Czadek tb, Siegi Dietrich cl, Heribert Kohlich p, Peter Bauer b und Wolfgang Hiebl dm. Chicago-Jazz vom Allerfeinsten, mit viel Können und sehr gutem Geschmack - immer ein echtes Erlebnis...

Sa.29.5.
Herbert Swoboda Quintett
Konzerte mit dem Herbert Swoboda Quintett haben (zumindest) zwei Seiten - keine Frage - einerseits das reinste Vergnügen, denn die Band ist großartig - Herbert Swoboda cl, Heribert Kohlich p, Martin Spitzer g, Martin Treml b und Wolfgang Kendl dm und swingt grandios wie die allerbesten der kleinen Besetzungen. Der absolute Zusatz zum Vergnügen kommt von den ernst/heiteren Worten des Bandleaders H.S., der mit unbewegter Miene die köstlichsten Bonmots serviert...

Parken beim JAZZLAND - nach wie vor kein Problem. Um nur EUR 5,70 können Sie ihren PKW in der BOE-Garage vor dem 'landl abstellen. Einfahrt ab 18 Uhr. Gutzeitkarten an der Bar.
(Einfahrt Franz-Josefs-Kai/Morzinplatz, bei der Tankstelle)

Mo.31.5.
Robert Schönherr Quartett
Schon meine (längst verstorbene) Mutter erzählte mir (dem damals alles glaubenden Kinde), daß auch berühmte Ärzte sich als grandiose Musiker bewundern ließen. Sie nannte einige Namen, die ich alle vergessen habe - schade. Denn ich kenne Robert Schönherr p doppelt - als alleswissenden Arzt und als ein Kenner fast aller Tonschlüsseln. Er ist aus der Jazzwelt nicht wegzudenken. Mit Könnern wie Herwig Gradischnig sax, Joschi Schneeberger b und Mario Gonzi dm kann er mit allen mithalten und da ich älter bin als er, darf er mir demnächst ein Bier bringen (alkoholfrei - geht auch!!!)

Di. 1.6.
Oliver Kent Trio
Am nächsten Tag gleich ein weiterer grandioser Klaviermeister. Oliver Kent erkennt jeden Ton am Bösendorfer, ohne das Instrument zu sehen und er weiß genau, was seine Kollegen (der junge Philipp Zarfl b und der nicht mehr so ganz junge Mario Gonzi dm) alles wissen, denn sie stehen dem Meister am Bösendorfer-Grand auf ihren Instrumenten um nichts nach und ein tolles Konzert wird sich daher keineswegs verhindern lassen...

Mi. 2.6. / Do. 3.6.
Uwe Ladwig
Zwei hochinteressante Konzerte stehen uns bevor - aus Deutschland kommt der grandiose Multi-Saxist Uwe Ladwig mit seinem riesigen Ultra-Saxophon, das mindestens doppelt so viel an Trillern, Kadenzen, aber auch innigen Tönen von sich geben kann (ich sagte: kann - denn es kann auch gemütlich swingen). Uwe gehört zu den erfreulich vielen Musikern, die nicht nur den Salär schätzen, sondern primär die Musik lieben. Eine großartige Band wird dem Uwe eine helle Freude bereiten - solche Alleskönner wie Jerry Pfister tp (USA), Dave Laszlo Marsall sax (USA & Ungarn) & Thomas Scherrer g&bjo (Österreich) haben ein verläßliches Motto: "Wenn es swingt, kann nichts mehr schief gehen!!!" Und da haben sie vollkommen recht!!!

Fr. 4.6.
Original Storyville Jazzband
Die alten Fans der ehrwürdigen Storyville sehnen sich nach den alten Musikern - aber die meisten sind endgültig nach oben abgewandert und kämpfen jetzt mit Armstrong, Jelly Roll Morton und Kid Ory um die besten Plätze im Jazzer-Himmel. Die allerhöchste irdische Klasse bieten Franz Luttenberger tp, Andreas Mittermayer tb, Herbert Swoboda cl, Matyas Bartha p, Martin Treml b, Wolfgang Hiebl dm & Gerd Stächelin, der mit seinem heimtückischen Rücken kämpft und zwischen den Titeln kommentiert und (wenn singbar) singen wird...

Sa. 5.6.
Heinz Czadek's
"Project Two"
Heinz Czadek ist ein überaus vielseitiger Jazzer - er arrangiert, komponiert und organisiert Konzertmöglichkeiten für seine Musiker: Walter Fend, Dominik Fuss tp, H.C. tb, Bobby Dodge tb, Manfred Ballasch, Nikolaos Afentulidis saxes und Christoph Petschina b. Viele Fans fragen mich nach Susan Rigvava, der grandiosen Sängerin, die oft mit der Band auftrat - der Grund: es dürfen nicht mehr als sieben Musiker auf dem Podium auftreten...

Eddie "Lockjaw" Davis - "Land of dreams"
Eddie Davis ts, Karl Ratzer g, Michael Starch p, Stefan Prokesch b, Viktor Plasil dm
rec. 1982 at Soundborn Studio + 4 Bonustitel live aus dem  JAZZLAND - die letzten veröffentlichten Aufnahmen
Diese kostbare Rarität - das einzige Dokument, auf dem "Lockjaws" Stimme zu hören ist - gibt es an der Kassa.

Mo. 7.6.
Valentin Schuppich Trio
feat.: Roman Schwaller
Ein grandioses Mainstream-Trio (V.S. p, Karol Hodas b, Dusan Novakov dm), das swingend den breiten Graben zwischen Tradition und Avantgarde überbrückt. So paßt der 1957 in der Schweiz geborene Alleskönner Roman Schwaller ts ohne den geringsten Zweifel zu dem herrlichen Trio.

Di. 8.6. / Mi. 9.6.
Al Cook & Martin Pyrker
Die beiden Granden des österreichischen Blues haben schon öfters gemeinsam hoch interessante Abende gestaltet - jeder wird seinen Solo-Auftritt haben, aber der Höhepunkt sind die Duett-Sets, in denen Martin Pyrker p und Al Cook g&voc zeigen können, wie perfekt sie jeweils auf den Kollegen eingehen können - das ist die Kunst der Improvisitation...

Do.10.6.
Doris Schröder
Es könnte ein weltweites Phänomen sein: es gibt viel mehr Sängerinnen als Sänger. Die einzige Erklärung: die weibliche Stimme ist flexibler und dadurch variantenreicher als die der männlichen Kontrahenten - im Jazzland: auf 10 Damen kommt ein Sänger. Und eine der Besten ist Doris Schröder, die in ihrer Band 4 Herren begrüßt, die alle (hoffentlich) keinen Ton singen: Ray Aichinger sax, Ryan Langer p, Karol Hodas b und Maximilian Schauenstein dm

Fr.11.6.
Boogie Woogie Gang
Erfreulich, daß die "kleine" Abteilung der leider inaktiven "Red Hot Pods" wieder bei uns zu hören ist: Claus Nemeth cl&hm, Peter Hofmann p, Peter Strutzenberger b und Wolfgang Hiebl dm bilden die (harmlose) Gang (es wird nicht geschossen!!!), die den Boogie dem Jazz und den Jazz dem Boogie näherbringt. Besonders schön, daß Dieter Bietak tp als Gast mitwirken wird.

Sa.12.6.
The New Blue Note Six
Ebenso erfreulich ist es, daß diese traditionelle Band wieder im Auferstehen ist - das hat sich John Evers verdient. Wir erleben eine feine Besetzung: Walter Kortan tp&voc, Andreas Mittermayer tb, Dave Laszlo Marsall cl&sax, Matyas Bartha p, Thomas Scherrer g, Peter Strutzenberger b. No dm please!!

COMPUTER-SCHULUNGEN UND MEHR
Als langjähriges Mitglied der JAZZLAND-Crew biete ich Ihnen an:
  • Schnelle und kompetente Hilfe bei Computerproblemen
  • Private Schulungen bei IHNEN und auf IHREM Computer
  • Persönlich, geduldig und genau auf IHRE Bedürfnisse und IHR Tempo zugeschnitten
THOMAS WACKERLE, erreichbar unter: 0650 / 650 48 14 oder per
E-Mail:  tome-com@chello.at

Mo.14.6.
Worry Later
Eine sehr swingende Be-Bop Band (und das ist wirklich kein echt unüberwindbarer Gegensatz). Das gab es schon in den 40-er Jahren. Diese fünf Musiker probten - und plötzlich war eine Superband im Stil von (Bird, Dizzy usw.) geboren. Wir freuen uns auf Daniel Nösig tp, Thomas Kugi ts, Oliver Kent p, Uli Langthaler b & Dusan Novakov dm

Di.15.6.
Christian Plattner Quartett
Unter den exzellenten Saxophonisten in Wien & Umgebung gibt es eine herrliche Gruppe zwischen Be-Bop und Avantgarde, aber auch eine gar nicht so kleine Anhängerschaft älterer Stile. Dazu gehört das Ein-Mann-Sax Team Christian Plattner, der auch Beboppen kann, aber eher dem Swing verhaftet ist. Coleman Hawkins & Ben Webster sind seine Idole und ich erinnere mich noch voll Freude, wie Lockjaw Davis den Jüngling auf die Bühne holte: Erwin Schmidt p, Martin Treml b und Hubert Bründlmayer dm

Mi.16.6. / Do.17.6. / Fr.18.6. / Sa.19.6. / Mo.21.6.
Betty Semper
Dana Gillespie
Joachim Palden p, Tom Müller ts, Sabine Pyrker dm
Irgendwann in den frühen 80-er Jahren des vergangenen Jahrhunderts betrat eine junge Dame zögerlich das JAZZLAND, wagte sich auf die Bühne und seitdem ist die Britin DANA GILLESPIE bei uns zu Haus. Sie kennt alle Varianten des Blues und verwandter Stile, sie ist eine Persönlichkeit auf der Bühne und ein unwahrscheinlich liebenswerter Freund. Und mit den drei angekündigten Kollegen swingt sie seit Jahren bei uns im Keller!!!
Dana musste leider coronabedingt absagen.

Seit vielen Jahren freuen sich unsere Pianisten nicht nur über den hochklassigen
BÖSENDORFER im ehrwürdigen JAZZLAND, der perfekt von
Konstantin Avramidis vom Musikhaus Prosound
in Stockerau betreut und gestimmt wird.
Prosound hat jetzt auch ein Herz für unsere Bassisten entdeckt –
seit kurzem steht ein MarkBass-Verstärker auf der Bühne,
in den alle Musiker schon fast "verliebt" sind.....
Auskunft: 0676 612 76 65

Di.22.6.
Siggi Fassl
& his famous Western Swing
Der (wahrscheinlich) jüngste Star der einheimischen Blues-Matadore hat nun eine eigene sehr Blues-affine Band entwickelt, die sich mit der Western-SwingVariante beschäftig: S.F. g&voc, Herby Dunkel g&voc, Hannes Kasehs g&voc, Paul Dangl voc&geige, Michael Hudec b, Peter Müller dm

Mi.23.6. / Do.24.6.
Vladimir Kostadinovic Quintett
Nicht allzu oft fungierten in der Jazzgeschichte die Drummer als Bandleader (Gene Krupa war eine seltene und höchst erfolgreiche Ausnahme): Daniel Nösig tp, Herwig Gradischnig sax, Oliver Kent p, Hans Strasser b und Vladimir Kostadinovic dm

Fr.25.6.
Burgundy Street Jazzband
In den frühen 20-er Jahren emigrierten viele Jazzer aus New Orleans in Richtung Chicago und New York und änderten bald ihren Stil. George Lewis cl und seine Band folgten erst Jahrzehnte später in den Norden - und diese brachten den "echten" N.O.-Klang nach New York und Chicago. Ähnlich klingen Kurt Peyer tp, Wolfgang Straka tb, Günther Graf cl, Franz Luttenberger p, Paul Peyer bjo, Philipp Moosbrugger b, Wolfgang Dorer dm

Sa.26.6.
Riverside Stompers
Die Musiker um King Oliver & Louis Armstrong emigrierten Mitte der 20-er Jahre von New Orleans nach Chicago & New York - die Wiener Riverside Stompers (Dieter Bietak & Kurt Peyer tp, Wolfgang Straka tb, Wolfgang Luckinger cl, Roland Roger p, Peter Schwanzer bjo&g, Martin Stanzel kaiserbass, Angelika Schwerer dm) erinnern musikalisch an den jungen Satch und den alten King...

Das Programm der Wiener Jazzclubs im Internet:  https://ig-jazz.at

Mo.28.6.
Daniel Ecklbauer - Günther Straub - Peter Müller
Wenn man glaubt, ein Duett Klavier & Drums wird nach kürzester Zeit langweilig und fad, der täuscht sich. Die beiden Herren Daniel Ecklbauer p Günther Straub p und Peter Müller dm verstehen es, die Spannung hoch und die Neugier auf die nächste Überraschung bereit zu halten. Leider nur selten in Wien zu hören...
22.06.2021: Günther Straub musste leider kranheitsbedingt absagen.

Di.29.6./ Mi.30.6.
Koolinger
Eine der eigenständigsten Bands in der Wiener Szene: man fand ausgefallene, fast vergessene aber grandiose Bands und ließ sich davon inspirieren. Vor allem der Bandleader Andy Weiss fand in alten Formationen neue Ideen und "stahl" wo es nur ging. Eine herrliche Band mit: Thomas Kugi sax, Erwin Schmidt hammond-organ, Christian Havel e-g, Herfried Knapp e-b, Anton Mühlhofer perc & Andreas Weiss - der einzige "leader-drummer-chef"!

Do. 1.7.
Simon Plötzeneder Quartett
Einer der vielen aufsteigenden Musiker, die im JAZZLAND Furore machen ist der Oberösterreicher Simon Plötzeneder. Ein ausgezeichneter Trompeter mit einem professionellen Auftritt auf einer neuen Bühne. Er präsentiert einen mit allen möglichen Wässern gewaschenen Vollblut-Jazzer und hat mit Oliver Kent p "einen alten Hasen" und mit Philipp Zarfl db und Jonatan Sarikoski dm Wolfi Rainer dm zwei vielversprechende Jungstar.

Fr. 2.7.
Wild Cats
Ganz selten kann man es in einem Jazzclub erleben, daß eine verläßliche Mitarbeiterin plötzlich von der Kassa oder der Bar auf die Bühne wechselt, um dort eine überaus gut geglückte Band zu präsentieren. Bei uns erlebten wir diese Rochade von unserer Margie Pitamitz bjo&voc, die eine neue Band präsentierte und mit Banjo & Stimme den Ton angab - Otmar Leitner tp&voc, Wolfgang Straka tb, Wolfgang Luckinger cl, Florian Dozler sousa, Hubert Eigenberger dm

Sa. 3.7.
Walk Tall
Eine scheinbar "verschwundene" Band - ich hätte sie gerne öfters am Programm, aber man meldet sich nur alle heiligen Zeiten... und erst dann dürfen wir die Herren und die Dame endlich wieder auf die Bühne bitten: Otto Zach tp & flh, Günther Klein as, Niko Afentulidis ts, Thomas Beck ts, Michael Dörfler-Kneihs p, Paul Hondl b, Werner Mras dm und Lilli Kern voc

Die Programmübersicht für unterwegs am Handy: www.jazzland.at/mobil

Mo. 5.7.
Hannes Kasehs Trio
Ein Abend mit speziellem Bluesfeeling - Hannes Kasehs (voc&g) und seine Schwester Christa Kasehs (g&voc) und Drummer Christian Kurz (keine bekannte Verwandtschaft mit größeren Größen) sind aus der Blues-Szene nicht wegzudenken - schön, daß sie bei uns sind.

Di. 6.7.
Joschi Schneeberger Quartett
Stolz präsentiert Bandleader & Bassist Joschi Schneeberger sein Team und die neue CD "Reiselust". Mit dabei ist natürlich auch seine bewährte Mannschaft mit: Aaron Wonesch p, Martin Spitzer g und Anton Mühlhofer perc.

Mi. 7.7.
Martin Bayer - "4-mation"
Seit vielen Jahren ist der Gitarrist Martin Bayer ein Stammgast bei uns - vielleicht könnte er sich etwas häufiger einen Termin besorgen, denn seine Musikauffassung ist überaus interessant und immer swingend - und mit Nikolaos Afentulidis sax, Karol Hodas b und Wolfgang Kendl dm hat der Bandleader ein sehr interessantes swingendes Trio im Rücken.

Do. 8.7.
Al Cook
"All alone?"
In den Zeiten, als Alois Koch (heute als Al Cook bekannt) erste Schritte in den Blues versuchte, war er so gut wie allein in der Szene. Zuerst wurde er belächelt, dann bestaunt und schließlich als ein echter Star bewundert. Er ist ein Original, wie man es selten in einer Stadt findet - man sollte ihn öfters besuchen.

Fr. 9.7.
Herbert Swoboda Quintett
Ich lernte Benny Goodman (aus der Ferne) ein wenig kennen, und ich bewunderte sein Spiel. Menschlich erlebte ich von ihm einige "Gustostücke", die mir die Haare zu Berge stehen ließen. Alles in allem ist mir der Herbert Swoboda cl um Hoch-Häuser lieber. Herbert ist ein Meister des Instrumentes - seine Eskapaden sind harmlos und ohne jede Bösartigkeit. Mit dabei hat er eine grandiose Band, die ihn ehrlich und herrlich unterstützt: Heribert Kohlich p, Martin Spitzer g, Martin Treml b und Wolfgang Kendl dm

Sa.10.7.
Affäre Dreyfuss
Die Füsse: Dominik tp/flh, Florian sax&flute, und Martin saxes&fl. Und hier die Mannschaft: Robert Schönherr p, Johannes Strasser b und Joris Dudli dm - Achtung - Höchste Qualität gibt es bei diesem Konzert, denn die Fuss-Gruppe ist so gut wie das Rhythm-Trio ... - und umgekehrt!!!

Mo.12.7. / Di.13.7.
Roman Schwaller Quartett
Roman Schwaller ts ist zu einem beinahe echten Wiener geworden (nur der Akzent paßt noch nicht). Der Sax-Meister versteht sich mit Oliver Kent p und Mario Gonzi dm perfekt und bringt als Sensation einen der interessantesten Bassisten aus Deutschland: Thomas Stabenow. (Wenn wir Glück haben, wird vielleicht auch Thomas Gansch zu diesem Jazz-Fest kommen.)

Mi.14.7. / Do.15.7.
Mojo Blues Band
Nicht die Letzten Tage der Menschheit, sondern nur die ultimaten Tage vor der obligaten Sommerpause. Wie ich die Herren der MBB kenne, werden diese zwei Tage zu einem besonderen Fest werden - Erik Trauner & Siggi Fassl (beide g&voc), Charlie Furthner (p), Herfried Knapp b und Didi Mattersberger dm.

Fr.16.7. bis Do.12.8.
Geschlossen
Liebe JAZZLAND-Freunde!
Auch heuer werden wir die nicht bei allen Fans willkommene Pause einhalten - aber wir freuen uns schon sehr auf ein Wiederhören & -sehen am 13.8. mit der Mojo Blues Band – (erraten!!!)
 

Fr.13.8. / Sa.14.8.
Mojo Blues Band
Auch in den letzten Jahren waren die Konzerte mit der Mojo Blues Band besondere Ereignisse - wir hören: Erik Trauner & Siggi Fassl g&voc, Charlie Furthner p, Herfried Knapp b & Didi Mattersberger dm freuen sich natürlich, wenn man die neuen und alten CDs der Band bei der Kassa bewundert. Und noch mehr freuen sie sich, wenn sie Autogramme schreiben dürfen...

Wer als Empfänger der e-JLP die gedruckte Ausgabe vermißt:
im 'landl gibt es immer ausreichend gedruckte Exemplare!!

Mo.16.8.
Günther Straub - Peter Müller
Wenn man glaubt, ein Duett Klavier & Drums wird nach kürzester Zeit langweilig und fad, der täuscht sich. Die beiden Herren Günther Straub p und Peter Müller dm verstehen es, die Spannung hoch und die Neugier auf die nächste Überraschung bereit zu halten. Leider nur selten in Wien zu hören...

Di.17.8.
Sandor Rigo Quartett
Sandor Rigo as, Robert Schönherr p, Joschi Schneeberger b, Dusan Novakov dm

Mi.18.8.
Piccadilly Onions
Eine der langlebigsten Bands in Wien - ich hörte sie schon in den späten 50-er Jahren. Wenn ich mich recht erinnere war damals schon Werner Tritta bjo mit dabei.

Do.19.8.
"AlRay Band"
AR und RA haben eine neue Band konzipiert, und wenn wir Glück haben, ist es eine auf Dauer. Albert Reifert p, Raimund "Ray" Aichinger ts, Karol Hodas b, Gerfried Krainer dm

Fr.20.8. / Sa.21.8.
Heinz von Herrmann
Man soll ein Fest nicht vor dem Abend loben, aber Sessions mit Heinz von Hermann sax&fl haben eine sehr hohe Erfolgswahrscheinlichkeit. Er ist ein Garant für Swing & Klasse und seine Band garantiert auch für ihn: Johannes Herrlich tb, Markus Gaudriot p, Alex Lackner b & Joris Dudli dm

Energiesparen mit SMARTHOME – Leben mit Autopilot!
Wie das geht? Jazzland "Urgestein" Michael Schober fragen!
Tel.: 0699 10 555 110 – E-Mail: m.schober(at)smarthome247.at
Homepage: www.smarthome247.at

Mo.23.8.
Martina Petz
& Uli Datler
Eine verdächtig routinierte & talentierte Sängerin mit einem verdächtig talentierten & routiniert aufspielenden Pianisten deutet auf Martina Petz und Uli Datler. Also zwei Jazzer, die sich immer mehr in den Kreis der Spitzenmusiker drängen.

Di.24.8.
Triple Ace
Die wahrscheinlich häufigste Kombination des Jazz ist die Piano - Bass - Drums Aufstellung. Junior Mance, Oscar Peterson, Earl Hines und viele andere Weltklasse-Pianisten verwendeten diese Formel und Oliver Kent p, Uli Langthaler b und Dusan Novakov dm haben von diesen Granden viel verinnerlicht...

Mi.25.8. / Do.26.8.
Matyas Bartha Quartett
Matyas Bartha ist nicht nur ein grandioser Pianist, sondern auch ein überaus beliebter Freund von tollen Jazzern - mit Pol Omedes Casacuberts tp, Danny Ziemann b & Guillem Arnedo dm stellt er uns drei Kollegen aus Spanien vor, die im Können mit Matyas (fast) gleichwertig sind.

Fr.27.8. / Sa.28.8.
Joris Dudli Sextett
Johannes Probst tp, Bernhard Wiesinger ts, Oliver Kent p, John Arman g, Clemens Gigacher b und Joris Dudli dm

Wer sich ausführlicher für unsere Photogalerie interessiert,
der findet eine Liste der Bilder an der Bar.

Mo.30.8.
Erik Trauner - solo
Swobodas Swing Trio
So schön es ist, Erik Trauner innerhalb seiner grandiosen Mojo Blues-Band zu hören, so interessant ist es auch, ihn alleine mit seiner Gitarre zu erleben - er hat einige berührende CDs solo präsentiert - nicht versäumen, da meisterlich!!
Programmänderung: Die drei Herren springen für den verhinderten Erik Trauner ein: Herbert Swoboda p, Martin Spitzer g, Martin Treml b.

Di.31.8.
Leo Wright Memorial
So geht es in der Liebe - unsere Elly Wright voc, lernte in Berlin den großartigen Altsaxophonisten Leo Wright kennen, der sie bald innig liebte & heiratete, bevor sie beide nach Wien emigrierten. Leider hatte Leo gewaltige Gesundheitsprobleme und brach am 4.1.1991 in der U-Bahn (Josefstädterstraße) zusammen und verstarb. Seitdem zelebriert Elly mit ihren Freunden das würdige Memorial für einen unterschätzten Giganten des Be-Bop, denn viele sahen in Leo einen zweiten Charlie Parker: Elly Wright voc, Heinz v. Hermann as&ts&fl, Heinz Czadek tb, Erwin Schmidt p, Joschi Schneeberger b und Joris Dudli dm.

"A note is a note -
in any language!"
(Louis Armstrong)

Das Programm im Detail - 19.Mai bis August 2021: